Skip to content

Aufnahme: 19.11.2021 , ada Studio (Video © Walter Bickmann)

Susanne Grau

spills are spells that don’t trust the distance

NAH DRAN extended: MISSED PIECES II | ada Studio in den Uferstudios

Texte zur Produktion

„spills are spells that don’t trust the distance“ („Spills sind Zaubersprüche, die der Distanz nicht trauen“) erforscht Beziehungen zwischen Bild, Berührung und Raum. Wie kann die Lücke zum Bindeglied werden? Gehen wir davon aus, dass der Raum nie leer ist, sondern ein Pool von Erfahrungen, und dass Erfahrungen Landschaften sind (die zum Schauen, zum Berühren oder zum Einatmen einladen). Betrachte die Landschaft zwischen den Bewegungen, den Klängen, den Worten, zwischen uns. Was du siehst, ist bereits in dir. Du hast es ausgespuckt.

Susanne Grau arbeitet als Tänzerin, Performerin und Choreografin und lebt derzeit in Berlin. Sie studierte zeitgenössischen Tanz an der HfMT in Köln und den MA „Performing arts practice and visual culture“ in Madrid. 2015 erhielt sie das danceWEB Stipendium des ImpulsTanz Festivals Wien. Sie arbeitete u.a. mit Alexandra Pirici, Fabrice Mazliah, Rocio Marano, Adriana Gheorghe, Mårten Spångberg, Davis Freeman, Özlem Alkis, Choy Ka Fai, Maayan Danoch, Prue Lang, May Zarhy, Juana del Mar Jimenez Infante, Reut Shemesh.

[Quelle: www.ada-studio.de]

TFB Nr. 1591

Besetzung & Credits

Konzept & Performance: Susanne Grau
Sound: Alma Toaspern, Ismael Yakout
Lichtdesign: Robert Prideaux
Das ada Studio wird als Produktionsort von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert.

ada Studio in den Uferstudios

Uferstr. 23
13357 Berlin

ada-studio.de
Karte

Tickets: (030) 21 80 05 07
ada-berlin@gmx.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben