Skip to content

Aufnahme: 14.02.2020 , Sophiensæle (Video © Walter Bickmann)

Cécile Bally

The End of the Road

Sophiensæle

Texte zur Produktion

Dystopische Vororte, Teenager*innen, ihre Träume und Albträume: Eine Gruppe Teenagerinnen trifft sich in einem Vorort. Sie träumen von der Zukunft und hängen eigenen und gemeinschaftlichen Erinnerungen nach. Gefangen in den utopischen Überresten eines städteplanerisch voll ausgefeilten Vororts schwanken sie zwischen Lethargie und Panik: Was erwartet sie am Ende der Straße? Mit sozialkritischem Blick beleuchtet Cécile Bally die Visionen radikaler Veränderung im peripheren Stadtleben, die Vororte oftmals zu gebauten und bewohnten Alpträumen werden lassen. Im Sitcom-Format führt sie das Publikum in den imaginären Raum hinter den Grenzen der Stadt.

CÉCILE BALLY studierte Tanz, Kontext und Choreografie am HZT Berlin (UDK). Zuvor studierte sie Wirtschaftswissenschaften an der Ecole Normale Supérieure und der Pantheon Sorbonne University in Frankreich. Ihr künstlerisches Schaffen stellt Verbindungen zwischen diesen beiden Hintergründen her und befragt humorvoll aber stets methodisch den Stellenwert von Rationalität, Magie, Traum und Wissen in der Performancekunst. Cécile Bally verwurzelt ihre Arbeit im Science-Fiction-Genre mit Blick auf die Sozialkritik und studiert daher Berechtigungen (Vampire, Supermärkte), löst Träume und Alpträume sowohl utopisch als auch dystopisch aus.
cecilebally.com

[Quelle: sophiensaele.com]

TFB Nr. 1426

Besetzung & Credits

KÜNSTLERISCHE LEITUNG, PERFORMANCE: Cécile Bally
PERFORMANCE: Julia Plawgo, Sunayana Shetty, Layton Lachman
DRAMATURGISCHE BERATUNG: Jonas Rutgeerts
LICHTDESIGN: Emma Juliard
SOUNDDESIGN: Jassem Hindi
RAP: Haszcara
BÜHNENBILD: Pablo Ramón Benitez, Cécile Bally
KOSTÜME, REQUISITEN: Sara Wendt
OUTSIDE EYE: Asaf Aharonson
PRODUKTION: Ann-Christin Görtz, Valerie Terwei
PRESSE: Louise Trueheart

Eine Produktion von Cécile Bally in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE.
Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.
Mit Unterstützung von De School van Gaasbeek und Flutgraben Performances.

Sophiensæle

Sophienstraße 18
10178 Berlin

sophiensaele.com
Karte

Tickets: (030) 283 52 66

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Cécile Bally / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben