Springe zum Inhalt

Aufnahme: 18.08.2011 , Uferstudios (© Walter Bickmann)

Interview / Portrait

Kattrin Deufert

Kattrin Deufert

Interview zu „Emergence Room Berlin“

deufertandplischke.net

Installative Performance von und mit deufert & plischke, Iva Sveshtarova, Neli Mitewa, Willy Prager, Stephan A. Shtereff, Mila Odazhieva.
Ein Projekt von deufert & plischke und der Tanzfabrik Berlin in Zusammenarbeit mit dem Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin (HZT), gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds und mit Unterstützung durch das Goethe-Institut, Bulgarien und das Bulgarische Kulturinstitut.
Dokumentation: Carlos Oliveira.

Emergence Room Berlin. Auftauchen (emergere) oder auftauchen lassen. Ein Ort der Stille, des Wucherns und des Wandels. Zentrales Thema des E.R. Berlin ist der Mythos der Arachne, der Webkünstlerin und Spinnenfrau, die ihre Kunst unter Einsatz ihres Lebens verteidigt. Er ist Arbeits- und Interventionsraum, in dem öffentlich künstlerische Arbeitsprozesse stattfinden, ein partizipativer Ausstellungs- und Performanceraum, eine Piazza auf der Piazza der Uferstudios; für das und mit dem Publikum und geladenen Künstlern. In vier Bauwagen können eigene Projekte entwickelt, weitergesponnen, verarbeitet und dokumentiert werden.

+-359 Topology ist Teil von E.R. Berlin und lädt ein zur aktiven Teilnahme an einer politisch-historischen Reise und zu einer queeren Archäologie. Man steht vor einem Labyrinth aus sauer Eingelegtem, Stickereien, Heiligen, Fußball, Kartenspielen und Pornostars. Die einzelnen Elemente sind nicht eigenständig, sondern jedes ist bereits viele. Egal wie herum man sich bewegt, eines ist sicher: man wird nicht gefüttert, man kann teil haben.

Am 2.9.11, 18 h startet Advancing Performing Arts Project VIII – Performing Europe, ein fünfjähriges Projekt des europäischen Netzwerks APAP von szene salzburg mit der Tanzfabrik Berlin und mit 6 weiteren europäischen Partnern. Zur Eröffnung mit anschließender Lecture und Party laden wir herzlich ein.

Nach oben