Springe zum Inhalt

All the way out there
Aufnahme: 30.03.2012 , HAU Hebbel am Ufer (HAU3) (Video © Walter Bickmann)

Mette Ingvartsen, Guillem Mont de Palol

All the way out there

HAU Hebbel am Ufer (HAU3)

Texte zur Produktion

metteingvartsen.net

„All the way out there…“ ist ein Stück der Extreme. Es entwirft ein packendes Bild zweier Personen, die sich auf der Suche nach intensivem körperlichem Ausdruck zu einer ekstatischen Reise aufmachen. Gemeinsam und getrennt navigieren sie in verschiedenen Landschaften: Sie durchqueren Gegenden unermesslicher Stille und Lautlosigkeit und machen extreme Erfahrungen von Geschwindigkeit, überschwänglichem Enthusiasmus und innerer Unruhe.
Das Stück schafft einen Raum für eine Neubetrachtung; einen Raum, in dem Exzesse wie Fanatismus, Enthusiasmus, Vitalismus und Freude neu verhandelt werden; einen Raum, in dem Schreie entweder zu laut sind, um gehört zu werden, oder zu leise, um sie zu ignorieren; einen Raum, in dem Singen, Schreien, Atmen, Keuchen, Knurren, Zischen und Kreischen die Tonsprache affektiven Ausdrucks bilden.
Auf der Suche nach einem post-humanen Körper befördern und zeigen Mette Ingvartsen und Guillem Mont de Palol Ausdrucksformen auf dem Grat zwischen Menschlichem und Unmenschlichem. Sie oszillieren zwischen formalen Entscheidungen und spontanen Unterbrechungen, während zwischen ihren Aktionen und dem filmischen Hintergrund eine fiktionale Realität entsteht. Ihre Körper verleiben sich die Bilder und die technische Manipulation ein.

Besetzung & Credits

Konzept und Choreografie: Mette Ingvartsen und Guillem Mont de Palol
Lichtdesign: Jorge Dutor
Sounddesign: Gerald Kurdian and Peter Lenaerts
Stimmtraining: Dalila Khatir
Produktionsmanagement: Kerstin Schroth
Beratung: Jeroen Fabius
Produktion Mette Ingvartsen/Great Investment in Koproduktion mit Kaaitheater Brüssel, HAU, Musée de la Danse/Centre Chorégraphique National de Rennes et de Bretagne und MDT Stockholm. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds und das Départs Network mit Unterstützung der Europäischen Kommission im Rahmen des Programms Education and Culture. Unterstützt durch Kunstencentrum BUDA Kortrijk, Antic Teatre Barcelona, Sommer.bar 2010/Tanz im August Berlin und University of Dance and Circus Stockholm.

HAU Hebbel am Ufer (HAU3)

Tempelhofer Ufer 10
10963 Berlin

hebbel-am-ufer.de
Karte

Tickets: +49 (0)30 259 004 27
tickets@hebbel-am-ufer.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Mette Ingvartsen / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben