Springe zum Inhalt

Aufnahme: 12.03.2017 , NAH DRAN 62 | ada Studio (Video © Walter Bickmann)

Romy Schwarzer

Chanson

NAH DRAN 62 | ada Studio in den Uferstudios

Texte zur Produktion

Routine. Alltag. Begrenzungen. Struktur. Macht das Angst oder Lust? Zurück in die Kindheit, als ich noch keine Gewohnheiten hatte. Oder fort auf den nächsten Berg, um dann zu merken, dass es nicht der Höchste war.
Wo beginn n n n nt didididie die Zeit t? Zie Deit?
Und d d d wo end d d d det der Rau ra raaom?

Premiere: 14./15. Oktober 2016, Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, produziert im Rahmen von LINIE 08 (ein Projekt des TanzNetzDresden und Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste Dresden in Kooperation mit der Projektschmiede gGmbH).

Romy Schwarzer (*1983) studierte Tanz an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Es folgte ein Auslandsstudium in New York, ermöglicht durch ein Jahresstipendium des DAAD. Seit 2007 arbeitet sie als freiberufliche Tänzerin u.a. mit Stephanie Thiersch/ mouvoir, Nick Hobbs/Theater Bonn, Ursula Nill, Golde Grunske, Anna Till, Johanna Roggan, Irene Schröder und dem Staatsschauspiel Dresden. Parallel entstanden eigene choreografische Arbeiten und Recherchen. Im Frühjahr 2015 erhielt sie ein Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Momentan studiert sie im Masterprogramm Choreografie am HZT Berlin.

[Quelle: Abendzettel]

Besetzung & Credits

Choreografie & Performance: Romy Schwarzer
Sounddesign: Johannes Till
Dramaturgische Begleitung: Johanna Roggan
Text: „Chanson” von Ernst Jandl
Herzlichen Dank an Leonie Graf

ada Studio wird gefördert durch die Kulturverwaltung des Berliner Senats.
Künstlerische Leitung & Geschäftsführung: Gabi Beier
Pressearbeit: Silke Wiethe
Technische Leitung ada Studio: Ansgar Tappert
Wir danken dem Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin
und dem Uferstudios-Team für die Unterstützung!

ada Studio in den Uferstudios

Uferstr. 23
13357 Berlin

ada-studio.de
Karte

Tickets: (030) 21 80 05 07
ada-berlin@gmx.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben