Springe zum Inhalt

Aufnahme: 24.03.2011 , DOCK 11 (Video © Walter Bickmann)

Annika B. Lewis

Displacement

DOCK 11

Texte zur Produktion

DISPLACEMENT ist ein absurder und humoristischer ”Deca-Tanz”.
Ein Duett über Identität, Geschlecht und Schlacker-Mentalität – inspiriert von altnordischer Wrestlingtechnik Glima, 80er Kitsch und Clubbing.
Über die Erkenntnis zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein.
Über provinzielle Tristesse und Hoffnungslosigkeit und über den Versuch, Sinn in einem anscheinend sinnloses Dasein zu schaffen.
Displacement wurde Juni 2005 im Rahmen von ”Koreografisk Platform” auf der Bühne EntréScenen i Aarhus, Danmark uraufgeführt. Seitdem wurde die Vorstellung in Dänemark, Schweden, Norwegen, Russland und Belgien präsentiert.

Annika B. Lewis / Kassandra Production schafft sinnliche, aktuelle und engagierte Bühnenkunst auf eine schräge und verschmitzte Weise in einer Kombination von trivialen und philosophischen Elementen, von E- und U-Kultur. Das Werk von Annika ist grenzüberschreitende und innovative künstlerische Arbeit mit einer Vorliebe für eine komplexe Bühnensprache. Sie arbeitet site-specific in untraditionellen Räumlichkeiten sowohl als auch auf traditionellen Theaterbühnen.

Besetzung & Credits

Idee, Choreografie und Bühnenbild: Annika B. Lewis (S/DK)
Tänzer / Performer: Brian Degn (DK), Kasper Daugaard Poulsen (DK)
Musik und Video-Technik: Anders Krøyer (DK) und Jens Mønsted (DK)
Bühnenbild, Videodesign und Kostüme: Annika B. Lewis
Lichtdesign: Morten Ladefoged (DK)
Mit freundlicher Unterstützung von: Performing Arts-Ausschuss des Danish Arts Council und die Gemeinde Aarhus in Zusammenarbeit mit DOCK 11 und die Kgl. Dänische Botschaft Berlin.

DOCK 11

Kastanienallee 79
10435 Berlin

dock11-berlin.de
Karte

Tickets: (030) 448 12 22
ticket@dock11-berlin.de

Annika B. Lewis / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben