Springe zum Inhalt

Aufnahme: 07.07.2011 , DOCK 11 (Video © Walter Bickmann)

Nir de Volff / TOTAL BRUTAL

KOMOT

DOCK 11

Texte zur Produktion

totalbrutal.net

Wie Alfred Hitchcock schon sagte: “Sitting around looking out of the window to kill time is one thing, but doing it with binoculars and wild opinions about every little thing you see is simply diseased!“ KOMOT eröffnet einen voyeuristischen Blick auf menschliche Verhaltensweisen und Eigenarten, die wir alle kennen, die uns in jedem Gebäude, in jeder Straße, in jeder Stadt und in jedem Land begegnen. Wir treffen unsere Nachbarn gelegentlich im Hof oder Treppenhaus – vielleicht sagen wir sogar ‘Hallo’, aber wissen wir, wer diese Menschen sind und wie sie leben hinter diesen Wänden, die an unsere grenzen? Interessiert uns das überhaupt? KOMOT präsentiert einen Mikro- und Makrokosmos des Phänomens Nachbarschaft. KOMOT can be a dream… Neighbours can be a nightmare!

Nir De Volff gründete 2004 in Berlin TOTAL BRUTAL und entwickelte die Trilogie DOLLY, die in Prag, Amsterdam und Berlin aufgeführt wurde. Seitdem arbeitete er mit einer Vielzahl Berliner Künstler und Spielstätten, so u. a. mit She She Pop am HAU Berlin. 2007 entstand mit Knut Berger und Sahara Abu Gosh 3SOME im Dock 11. 2008 zeigte Nir De Volff / TOTAL BRUTAL im Dock 11 Berlin BELIEVE IT OR NOT. Im Februar 2009 entwickelte er die Choreographie für die Oper „Das kurze Leben“ an der Oper Frankfurt, für De Volffs Produktion ACTION wurde die Neue Synagoge Berlin im Juli 2009 zum ersten Mal in ihrer Geschichte zum Schauplatz einer Tanztheater-Performance. Im Dezember 2009 wurde MATKOT im Dock 11 Berlin uraufgeführt. In einem Clash of Cultures der besonderen Art führte er im Juni 2010 thailändische Travestiekünstler und israelische Tänzer im Tape Club & Gallery zu der Tanzperformance ON AIR zusammen und im August und Dezember 2010 präsentierte er MIDBAR und PICNICS, WEDDINGS & FUNERALS , nach MATKOT der zweite und dritte Teil einer choreografisch-thematischen Trilogie. Nir ist immer noch offen dafür, seine Nachbarn kennen zu lernen, aber es sieht so aus als dauert es noch Millionen von Jahre, bis sie ihre Türen öffnen!

Florian Bilbao wurde in Libourne (Frankreich) geboren. Ausbildung in Montpellier und Angers (CNDC). Seit 2002 lebt er als Tänzer, Choreograph und Pädagoge in Berlin . Er arbeitet u.a. mit Mathilde Monnier, Nir De Volff und Rubato. Er lebt mit seiner Familie seit 2003 in der selben Wohnung und lädt seine Nachbarn des Öfteren zum Essen ein.

Claus Erbskorn wurde in Bebra geboren. 1987 Umzug nach Berlin und Beginn eines Anglistik- und Germanistik-Studiums. Kurz darauf wendet er sich jedoch der Musik zu, spielt in einer Rock’n’Roll-Band und arbeitet als Songwriter für BMG Publishing. Zusammenarbeit mit Constanza Macras von 1998 bis 2007. Des Weiteren arbeitet er mit Ami Garmon, Rachel West, Julian Klein und a rose is. KOMOT ist nach MIDBAR (2010) seine zweite Zusammenarbeit mit Nir De Volff. Er mag seine Nachbarn – es ist, als wären sie gar nicht da.

Chris Scherer stammt aus Australien und ist Tänzer und Performer. Er hat einen Bachelor of Dance Performance und ein Advanced Diploma in Acting von ACArts. Er wuchs in Adelaide auf und lebt seit kurzem in Berlin, wo er seit Ende 2010 mit TOTAL BRUTAL arbeitet. Für seine Darstellung in dem Film „If the Shoe Fits“ erhielt er den Australian Dance Award for Best Dance on Film, er arbeitete unter der Regie Jo Stone in dem Theaterstück„Private Lives“ und entwickelte das Tanzsolo „Pickled“. Chris hat noch nicht viele seiner neuen Nachbarn getroffen, freut sich aber darauf, diese bald kennenzulernen.

Besetzung & Credits

Konzept & Choreographie: Nir De Volff
Von und mit: Florian Bilbao, Claus Erbskorn, Chris Scherer & Nir De Volff
Stimme: Tom Wlaschiha
Musik: Claus Erbskorn
Bühne: Anke Gänz
Kostüm: Iva Wili
Lichtdesign: Felix Grimm
Grafik: Dorit Bialer
Fotos: Bernhard Musil
Pressearbeit: AUGUSTINPR
Produktionsleitung & Öffentlichkeitsarbeit: ehrliche arbeit – Freies Kulturbüro
Produktions- & Choreographieassistenz: Monica Ferrari
Regieassistenz: Jonas Kling & Daniel Roth
Dank an Almut Lustig
Eine Nir De Volff / TOTAL BRUTAL Produktion. Gefördert durch die Kulturverwaltung des Landes Berlin und
den Fonds Darstellende Künste e.V. Unterstützt durch das Acco Theater Festival Israel. Unterstützt von und produziert im Dock 11 Berlin.

DOCK 11

Kastanienallee 79
10435 Berlin

dock11-berlin.de
Karte

Tickets: (030) 448 12 22
ticket@dock11-berlin.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nir de Volff / TOTAL BRUTAL / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben