Skip to content

Aufnahme: 30.07.2022 , radialsystem (Video © Bickmann & Kolde GbR)

André Uerba

Æffective Choreography

SENSE – Geografien der Wahrnehmung | radialsystem

Texte zur Produktion

Wie fühlt sich unser Körper an? In einer Zeit, in der rasante Veränderungen, Gewalt und Chaos vorherrschen, erprobt der Choreograf und Performer André Uerba in seiner neuen Arbeit „Æffective Choreography“, die bei der Festivalausgabe der Programmreihe „SENSE“ im Radialsystem Premiere feiert, gemeinsam mit fünf Performer*innen und einer Musikerin Intimität als Praktik des Zusammenseins. Uerba lässt in der Performance die Grenzen zwischen Teilen und Rückzug, Bewegung und Stille, Schönheit und Täuschung gleichsam durchlässig und sichtbar werden: In einem langsamen Tempo begegnen sich die Performer*innen, stimmen ihre Körper aufeinander ab, versinken und verschmelzen ineinander – und geben sich dem gegenwärtigen Moment und seiner Verfeinerung hin.

In den intimen Gesten der Performer*innen entfaltet sich der Wunsch, Verborgenes sichtbar zu machen. Gemeinsam richten sie ihren Blick auf innere Landschaften, in denen Langsamkeit und Berührung im Fokus stehen – und ihre Körper einem Chor ähneln, der den Corpus der Gemeinschaft selbst hervorhebt.

Die Beschäftigung mit Intimität als Praktik begann André Uerba während seiner Arbeit an „Burn Time“ (2018) und setzte sie mit „Fire Starter“ (2019/20), „Inviting Moments of Stillness“ (2021) und „A hole the size of your touch“ (2021) fort. „Æffective Choreography“ markiert ein neues Kapitel in seiner Forschung und wird bereichert durch seine derzeitige Ausbildung in Körperarbeit am Institut für Somatisches Lernen, Sexualität und Körperarbeit (ISB Berlin).

Der aus Lissabon stammende Choreograf, Tänzer und Filmemacher André Uerba lebt seit 2013 in Berlin und schloss 2015 sein Studium Kunst, Solo/Dance/Authorship am HZT Berlin ab. Seit 2018 beschäftigt er sich mit Langsamkeit, Berührung und Intimität im performativen Kontext. 2018 realisierte Uerba mit Unterstützung der Berliner Senatsverwaltung und Espaço do Tempo (PT) das Projekt „Burn Time“, das in der Tanzfabrik Berlin Premiere feierte und seitdem international tourt – u.a. präsentierte er es 2020 im Radialsystem. Weitere Arbeiten aus diesem Kontext sind „Pool of Emotions“ (2019) und „Fire Starter“ (2019/20). Während seiner vierwöchigen Residenz im Radialsystem erarbeitete Uerba 2021 den Film „Inviting Moments of Stillness“. Im selben Jahr entwickelte er außerdem das Projekt „A hole the size of your touch“, das im Rahmen der BoCA – Biennale für zeitgenössische Kunst (PT) präsentiert wurde. Seit 2021 ist er in Ausbildung am Institut für Somatisches Lernen, Sexualität und Körperarbeit (ISB Berlin).
shorthope.org

[Quelle: radialsystem.de]

TFB Nr. 1656

Besetzung & Credits

Konzept, Künstlerische Leitung und Performance: André Uerba
Performance: György Jellinek, Jone San Martin, Lyllie Rouvière, Manoela Rangel, Pedro Aybar
Sound Design / Live Musik: Kreatress
Dramaturgische Beratung: Meg Stuart
Lichtdesign, Raum, Fotos und Eisskulptur: André Uerba
Produktionsleitung: SHORT HOPE
Produktion und Presse: Apricot Productions
Koproduktion: Radialsystem
Residenzen: Tanzfabrik Berlin, Theaterhaus Mitte

„Æffective Choreography” wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ – STEPPING OUT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Förderprogramm Tanz.
„SENSE“ ist eine Veranstaltungsreihe des Radialsystems, gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Unterstützt durch die Radial Stiftung.

radialsystem

Holzmarkstraße 33
10243 Berlin

radialsystem.de
Karte

Tickets: (030) 288 788 588

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

André Uerba / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben