Zum Inhalt

Externe Medien
Diese Website nutzt Plugins des Videoportals Vimeo. Wenn Sie ein Video zum Abspielen anklicken, stimmen Sie dem Erheben und Weitergeben Ihrer Daten an Vimeo zu und die Verbindung zu einem Vimeo-Server wird hergestellt. Der externe Player von Vimeo wird mit Do-Not-Track Parameter geladen.

Reichweitenmessung
Ihr Zugriff auf unsere Videoinhalte wird mit dem Open Source Webanalysedienst Matomo anonymisiert analysiert.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Aufnahme: 30.06.2023 , DOCK 11 (Video © Bickmann & Kolde GbR)

Joni Barnard, Marc Philipp Gabriel

Danse Macabre and The Burning of The Bugs

DOCK 11

Texte zur Produktion

Inspiriert von der queeren Welt der Insekten, versucht die Performance dem Horror des Artensterbens auf tragisch-komische Weise zu begegnen.

Danse Macabre and the Burning of the Bugs ist eine tragisch-komische Antwort auf das derzeitige Artensterben von Insekten, das Grauen der stillen Käfer-Apokalypse und der Gewalt, die wir dem Planeten und uns zugleich antun.

In den 1990er Jahren, als die Performer*innen selbst noch Kinder waren, gab es viermal so viele fliegende Insekten wie heute. In den letzten 30 Jahren hat sich die Zahl der Käfer, Fliegen, Bienen und Schmetterlinge um 75% verringert. Wenn wir uns nicht endlich aufraffen und ändern, werden wir alle nicht überleben!

Danse Macabre and the Burning of the Bugs taucht ein in eine vielschichtige Erkundung der Queerness von Insekten – in eine Welt, die laut, bunt, chaotisch ist und voller Häutungen, Verwandlungen, Entwicklungen und Todesfälle.

Joni Barnard (them / they) ist begeistert von queeren und kreativen Ansätzen für Leben und Arbeit, Praktiken der Konsensfindung und radikalen Befreiung. Ursprünglich aus Johannesburg, Südafrika, lebt und arbeitet Joni derzeit in Berlin. Joni ist Künstler*in, Performer*in, Rapper*in, Choreograf*in, Dramaturg*in und Aktivist*in, die Freude an Zusammenarbeit, im Experimentieren und im Spiel findet.

Marc Philipp Gabriel (he/him) ist ein weißer, in Berlin lebender Performance-Künstler, der an der Schnittstelle von Tanz und Bewegung, Körper und Stimme, Installation, Video und Architektur arbeitet. Seine Arbeit bietet unkonventionelle Perspektiven auf gesellschaftliche Normen und trägt damit zum Diskurs über zukünftige Formen des Zusammenlebens auf und mit dem Planeten Erde bei.
marcphilippgabriel.com

[Quelle: dock11-berlin.de]

TFB Nr. 1781

Besetzung & Credits

Künstlerisches Konzept: Joni Barnard, Marc Philipp Gabriel
Performance: Joni Barnard, Liselotte Singer, Kinga Ötvös & Marc Philipp Gabriel
Musik: Kinga Ötvös & Team
Titelsong: Stash Crew
Bühnenbild, Masken: Tis Aly
Licht: Gretchen Blegen
Dramaturgie: Olympia Bukkakis
Video-Beratung: Elisa Purfürst
Kostüm: Rommelo Krause
Produktionsleitung: Anajara Amarante

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR und durch das Residenzprogramm der Senatsverwaltung für Kultur und Europa Berlin sowie Uferstudios Berlin.

DOCK 11

Kastanienallee 79
10435 Berlin

dock11-berlin.de
Karte

Tickets: dock11-berlin.de/theater/service/tickets

DOCK 11 / DOCK ART GmbH
dockart@dockart.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Marc Philipp Gabriel / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben