Springe zum Inhalt

Aufnahme: 23.10.2015 , DOCK 11 (Video © Walter Bickmann)

bodytalk, Polski Teatr Tanca

JEWROPE

DOCK 11

Texte zur Produktion

»Würden Sie zwei Pandabären erschießen, um einen Juden zu retten?« Eine geschmacklose Frage? Schon möglich. Und was war der Holocaust noch gleich? Das Kölner Ensemble bodytalk von Yoshiko Waki und Ralf Baumgart wirft sich zusammen mit dem Polski Teatr Tanca aus Posen auf das dunkelste Kapitel der deutsch-europäischen Geschichte. Ohne Körperschutz. Frei von Berührungsängsten und Tabubedenken. Der einzige Weg, sich dem nackten Grauen zu nähern. JEWROPE ist wild, laut und grenzenlos assoziativ. Mal schroff wie Stacheldraht, mal bitterkomisch wie das Klezmergefidel aus »Anatevka«, mit dem hier Ghetto-Folklore torpediert wird. Vom munteren Milchmann Tewje ist es nur ein Schritt zur Todesfuge von Celan mit ihrer schwarzen Milch des Verderbens. Der Mordaufruf an Wladimir Putin steht neben dem Zeitzeugenbericht der KZ-Überlebenden Margot Friedländer. Diese fragt: Wie können Menschen einander so etwas antun? Vielleicht die größte Provokation, die sich denken lässt.

[Quelle: PR-Text und Abendzettel]

Besetzung & Credits

Von: Yoshiko Waki und Rolf Baumgart
Von und mit: Urszula Bernat–Jalocha, Charlie Fouchier, Mack Kubicki, Kornelia Lech, Pawel Malicki, Bartlomiej Raznikiewicz, Krzysztof Raczkowski, Sylvana Seddig, Paulina Wycichowska, Damian Pielka (Musik), Margot Friedländer (im Film)
Ausstattung: Petra Korink
Licht: Klaus Dilger
Produktions- & Regieassistenz, Film: Jennifer Peterson
Best Girl: Marina Schutte
Öffentlichkeitsarbeit: Sabine Krasemann
Koproduktion von bodytalk mit dem Polnischen Tanztheater PTT in Poznan
Föderer: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW, Fonds Darstellende Künste, Kulturamt Köln, iDAS

DOCK 11

Kastanienallee 79
10435 Berlin

dock11-berlin.de
Karte

Tickets: (030) 448 12 22
ticket@dock11-berlin.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

bodytalk / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben