Springe zum Inhalt

Aufnahme: 11.08.2017 , Tanz im August / HAU1 Hebbel am Ufer (Video © Walter Bickmann)

Serge Aimé Coulibaly

Kalakuta Republik

Tanz im August | HAU Hebbel am Ufer (HAU1)

Texte zur Produktion

Was bedeutet künstlerisches Engagement heute? Inspiriert von Fela Kuti, dem nigerianischen Musiker, Erfinder des Afrobeat und politischen Aktivisten, erforschen Serge Aimé Coulibaly und sein Team den Zusammenhang von Kunst und Revolte. Was passiert mit dem Künstler, wenn er zum Anführer einer Bewegung wird? Wie werden Widerstandsbewegungen ausgelöst? Und was kommt nach dem Aufstand? Das neue Stück des Choreografen aus Burkina Faso ist ein hypnotischer, kraftvoller Abend, eine ebenso politische wie poetische Performance, die von der afrikanischen Revolution direkt in die globalisierte Gegenwart führt.

Serge Aimé Coulibaly ist Tänzer und Choreograf aus Burkina Faso. Er wurde in Bobo Dioulasso geboren und arbeitet seit 2002 in Europa und weltweit. Er arbeitete u.a. mit Alain Platel und Sidi Larbi Cherkaoui zusammen. Seine Inspiration wurzelt in der afrikanischen Kultur, und seine Kunst ist einem kraftvollen zeitgenössischen Tanz verpflichtet. Coulibaly gründete 2002 seine eigene Kompanie, Faso Danse Théâtre, die auch andere Künstler*innen aus Burkina Faso fördert – als Ort der Zusammenkunft, der Reflexion und der künstlerischen Recherche des zeitgenössischen Tanzes im afrikanischen Kontext.

[Quelle: Abendzettel]

TFB Nr. 1077

Besetzung & Credits

Konzept und Choreografie: Serge Aimé Coulibaly
Von und Mit: Adonis Nebié, Marion Alzieu, Sayouba Sigué, Serge Aimé Coulibaly, Ahmed Soura, Antonia Naouele, Ida Faho
Musik: Yvan Talbot
Video: Eve Martin
Dramaturgie: Sara Vanderieck
Assistenz Choreografie: Sayouba Sigué
Bühne & Kostüm: Catherine Cosme
Licht: Hermann Coulibaly
Technische Leitung: Sam Serruys
Produktion: Faso Danse Théâtre & Halles de Schaerbeek
Produktionsleitung: Halles de Schaerbeek
Distribution: Frans Brood Productions

Koproduktion: Maison de la Danse Lyon, TorinoDanza, Le Manège Scène nationale de Maubeuge, Le TARMAC – La Scène internationale francophone Paris, Les Théâtres de la Ville de Luxembourg, Ankata Bobo Dioulasso, Les Récréâtrales Ouagadougou, Festival AfriCologne, CC De Grote Post Oostende.
Mit der Unterstützung von Musée des Confluences Lyon im Rahmen der Residenzen und der Förderation Wallonie-Brüssel, Tanzabteilung.
Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation/ DGCA.

Tanz im August 2017
Künstlerische Leitung: Virve Sutinen
Produktionsleitung: Isa Köhler
Produktionsleitung & Assistenz der Künstlerischen Leitung: Marie Schmieder
Kuratorin & Projektleitung: Andrea Niederbuchner
Produktionsassistenz: Alina Sophie Lauer
Technische Leitung: Patrick Tucholski
Tanz im August ist ein Festival des HAU Hebbel am Ufer, gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds und der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

HAU Hebbel am Ufer (HAU1)

Stresemannstr. 29
10963 Berlin

hebbel-am-ufer.de
Karte

Tickets: +49 (0)30 259 004 27
tickets@hebbel-am-ufer.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben