Zum Inhalt

Externe Medien
Diese Website nutzt Plugins des Videoportals Vimeo. Wenn Sie ein Video zum Abspielen anklicken, stimmen Sie dem Erheben und Weitergeben Ihrer Daten an Vimeo zu und die Verbindung zu einem Vimeo-Server wird hergestellt. Der externe Player von Vimeo wird mit Do-Not-Track Parameter geladen.

Reichweitenmessung
Ihr Zugriff auf unsere Videoinhalte wird mit dem Open Source Webanalysedienst Matomo anonymisiert analysiert.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Aufnahme: 10.03.2022 , HALLE Tanzbühne Berlin (Video © Bickmann & Kolde GbR)

tanzApartment

talk to me!

Uferstudios

Texte zur Produktion

Das Ensemble tanzApartment beschäftigt sich in „talk to me!“ mit den Möglichkeiten und Grenzen von Sprache(n) und feiert am 10. März 2022 in der Halle Tanzbühne Premiere.

Das Tanzstück „talk to me!“ hinterfragt mit einem bewusst sehr diversen Ensemble aus hörenden und gehörlosen Tänzer- und Schauspieler*innen die Lücke in der Kommunikation. Dabei untersucht die „tanzApartment cie.“ mit der Choreografin Vanessa Huber ganz unterschiedliche Formen des Ausdrucks von Gebärden, über gesprochene und geschriebene Sprache(n) bis hin zum Tanz mit ihren jeweils ganz eigenen Möglichkeiten. Fünf Darsteller*innen und ein Musiker aus Brasilien, Deutschland, der Schweiz und Syrien beleuchten Sprachmechanismen in gesellschaftlichen Kontexten, vertiefen aber auch persönliche Erfahrungen von Ausgrenzung und Zugehörigkeit, Sprachlosigkeit, Wut und Ohnmacht. Das Anders-Sein durch Sprache und Kultur spiegelt, vernetzt und verändert sich in, mit und durch die anderen.

Der Mensch ist nur Mensch durch Sprache (Wilhelm von Humboldt)

Das Künstlerkollektiv tanzApartment wurde 2009 von der Choreografin Vanessa Huber und dem Performancekünstler und musikalischem Allrounder Lorenz Huber in Berlin gegründet. Der Arbeitsschwerpunkt des Kollektivs liegt auf der Entwicklung interdisziplinärer Dialoge sowie der kreativen Nutzung des Raums und bewegt sich im Übergang von Performance und Bildender Kunst. Sie kreierten Tanzstücke, Tanzfilme und Installationen, die auf internationalen Festivals, an ungewöhnlichen Orten, in Theatern, Galerien und Ausstellungen zu sehen waren. Die inklusive Arbeit insbesondere mit gehörlosen Menschen beschäftigt das Künstlerkollektiv bereits seit 2008 immer wieder. Das JugendtanzApartment wurde mit seinem aktuellen Projekt „lost in spaces“ von 17.-24 September 21 zum Tanztreffen der Jugend ins Haus der Berliner Festspiele eingeladen.
tanzapartment.de

[Quelle: tanzapartment.de]

TFB Nr. 1629

Besetzung & Credits

Tanz/ Kreation: Medhat Aldaabal, Dodzi Dougban, Helena Fernandino, Lorenz Huber, Bettina Kokoschka, Katja Scholz
Inszenierung/ Choreografie/ Bühne: Vanessa Huber
Live-Musik/ Musikkomposition: Lorenz Huber
Kostümbild: Lili Marleen Grzimek
Bühnenbildbau: Heiko Unke
Licht/ Bühnentechnik: Domenik Engemann
Presse: Nora Gores | kunst-PR-ojekte
Kommunikationsassistenzen/ Gebärdendolmetscher*innen: Miriam Goldschmidt, Jorinna Illi, Alex Metzner, Ute Sybille Schmitz

Eine Produktion von tanzApartment und Werketage e.V. unterstützt von HALLE Tanzbühne Berlin und Theaterhaus Berlin-Mitte.
Gefördert von Aktion Mensch und Bezirksamt Pankow, Fachbereich Kunst und Kultur.

Uferstudios

Uferstr. 8/23
13357 Berlin

uferstudios.com
Karte

Tickets: reservix.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

tanzApartment / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben