Zum Inhalt

Externe Medien
Diese Website nutzt Plugins des Videoportals Vimeo. Wenn Sie ein Video zum Abspielen anklicken, stimmen Sie dem Erheben und Weitergeben Ihrer Daten an Vimeo zu und die Verbindung zu einem Vimeo-Server wird hergestellt. Der externe Player von Vimeo wird mit Do-Not-Track Parameter geladen.

Reichweitenmessung
Ihr Zugriff auf unsere Videoinhalte wird mit dem Open Source Webanalysedienst Matomo anonymisiert analysiert.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Aufnahme: 17.01.2024 , HAU2 Hebbel am Ufer (Video © Bickmann & Kolde GbR)

Aaron Lang

uncharted property

tanz:digital Watch-Explore-Connect | HAU Hebbel am Ufer (HAU2)

Texte zur Produktion

„Uncharted Property“ nutzt Motion-Capture-Technologien, um virtuelle Körperlichkeit und das choreografische Potenzial digitaler Welten zu reflektieren. Zwei Avatare, jeweils in einem menschengroßen Bildschirm zu sehen, teilen sich die Bühne mit dem Performer. Die Bewegungen bieten Anhaltspunkte zur Entdeckung eines delikaten virtuellen Zusammenspiels: Die Grenze zwischen dem Bildraum und Raum wird verwischt, um dann durch das Scheitern digitaler Verkörperung wieder aufzutauchen. Es entsteht ein Raum der Ambivalenz vor den Augen des Publikums – ein Raum zum Nachdenken darüber, wie digitale Welten das Verständnis unserer eigenen Körperlichkeit verändern.

Aaron Lang ist ein Performer, Tänzer und Choreograf, der 2017 seinen Abschluss in Architektur mit einer Studie darüber machte, wie Körper Räume alternativer Realitäten konstituieren. Er ist Absolvent von Performact, einer zweijährigen Ausbildung für zeitgenössischen Tanz. Nachdem er während seines Soziologiestudiums als studentische Hilfskraft in Forschungsprojekten an der TU Berlin gearbeitet hat, ist er nun als freischaffender Performancekünstler in Berlin tätig. Inhaltliche und körperliche Recherche sind Quelle für subtile Techniken der Improvisation, die zu Katalysatoren für Imagination, Klärung und Transformation werden und die Idiosynkrasien von Technologien verhandeln.
aaron-lang.com

tanz:digital ist die neue Online-Plattform für Tanz und digitale Medien im deutschsprachigen Raum. Sie zeigt, was alles möglich ist in einer Welt, die längst nicht mehr nur aus analogen Bühnenräumen besteht, sondern auch aus virtuellen Körpern, Tanzvideos und digitalen Bühnenbildern. Was kann also in der Verbindung zwischen Körper und digitaler Technologie entstehen? Zum Launch kommen Forschende, Vermittelnde und Kunstschaffende im HAU, das mit dem HAU4 eine Forschungsplattform für Kunst mit digitaler Technologie ins Leben gerufen hat. Gemeinsam feiern wir tanz:digital mit Video- und Fotokunst, Screenings, öffentlichen Tryouts und Performances, die u.a. choreografische Robotik und erweiterte Realitäten vermitteln.
tanz-digital.de

[Quelle: PR-Info]

TFB Nr. 1846

Besetzung & Credits

Choreografie, Performance: Aaron Lang
Visuals, Motion Capture: Maurice Wald
Sound: Felix Ansmann
Dramaturgie: Przemek Kamiński
Dokumentation: Valentin Braun
Ton HAU: Xavier Perrone
Beleuchtung HAU: Sebastian Zamponi, Max Wegener, Fabian Boldt

Erarbeitet im Theaterhaus Schöneweide und in den Lake Studios, Berlin.
Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm tanz:digital des Dachverband Tanz Deutschland.

tanz:digital Watch-Explore-Connect
Ein Projekt von tanz:digital in Kooperation mit dem HAU Hebbel am Ufer.
Der Dachverband Tanz Deutschland ist Träger von tanz:digital – Teil von NEUSTART KULTUR, des Rettungs- und Zukunftsprogramms der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

HAU Hebbel am Ufer (HAU2)

Hallesches Ufer 32
10963 Berlin

hebbel-am-ufer.de
Karte

Tickets: +49 (0)30 259 004 27
tickets@hebbel-am-ufer.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Nach oben