Skip to content

Recording: 2012-01-08 , Tanztage Berlin 2012 | Sophiensæle (Video © Walter Bickmann)

Ixchel Mendoza Hernandez

Visual Ghost

Tanztage Berlin 2012 | Sophiensæle

Production Details / Press Releases

Sorry, this text is only available in German.
Show machine translation in English?

Visual Ghost stellt den permanenten Konflikt dar, der sich im Spannungsverhältnis zwischen der individuellen Selbstwahrnehmung bewegt, wie auch in der Wahrnehmung als soziales Wesen in Beziehung zu anderen. Wie geben wir uns und wie konstruieren wir uns gegenüber anderen? Visual Ghost reflektiert über die Frage, wie sich Identität in verschiedenen Facetten konstruiert und wie sich jeder Mensch in und durch seine wechselnden Rollen ausdrückt. Der Körper, in permanenter Transformation, ist ständig im Prozess, etwas anderes zu werden.

IXCHEL MENDOZA HERNÁNDEZ, 1983 in Mexiko geboren, begann ihre Tanzausbildung in Mexico City am Centro Nacional de las Artes und setzte sie an der Hoge School voor de Kunsten, ArtEZ in Arnheim (NL) fort mit der Spezialisierung in Choreografie, wo sie graduierte. 2007 wurde sie für das DanceWeb Stipendium beim ImpulsTanz Festival in Wien ausgewählt. Zur Zeit lebt sie in Berlin und ist Teil von Deck-3, ein gemeinsamer Arbeitsort und Kollaborationsraum in Neukölln.

MARTIN PILZ, geboren in Berlin, arbeitet seit 10 Jahren als freischaffender Techniker und Sound- und Lichtdesigner im breiten Feld von Theater, Tanz und Performance. Seit 2003 ist er als technischer Leiter bei Tanzfabrik Berlin e.V. beschäftigt.

JOHANNES WENGEL verbrachte seine Kindheit in der Region vom Thüringer Wald in Deutschland. Nach Abschluss seiner Studien in Philosophie und Literatur an der Europäischen Universität in Frankfurt zog Johannes weiter nach Berlin und begründete die Berliner Plattform für Musik und Kunst, PlayBerlin und die Showcase-Serie TAMTAMTAM. Momentan lebt und arbeitet er in Berlin.

KONRAD KANIUK, geb. in Polen, studiert AVL und Theaterwissenschaft an der FU Berlin. Neben journalistischen Aktivitäten arbeitet er als freier Kritiker für Zeitgenössischen Tanz und veröffentlichte lyrische Arbeiten. Er absolvierte verschiedene Praktika, z.B. in der Cricotek Tadeusz Kantor/Krakau und als Assistenz der künstlerischen Leitung in den Sophiensælen. Er arbeitete als Regieassistenz im Theaterdiscounter Berlin und debütierte als Regisseur mit l’essai im Rahmen des 100°-Festivals 2011.

[Quelle: Abendzettel & www.sophiensaele.de]

Cast & Credits

Choreography, dance, stage design: Ixchel Mendoza Hernandez
Sound design: Johannes Wengel
Text: Konrad Kaniuk
Light design: Martin Pilz
Grafikdesin: Myriam Darmstadt
A co-production with Tanztage Berlin / Sophiensaele
Thanks to Anna Weissenfels, Elpida Orfanidou, Hana Tefrati, Gabi Beier, Zinzi Buchanan, Cilgia Gadola, Franziska Schrage, Sandra Blatterer, Peter Pleyer, Deck 3, Koen Nutters, Giordai Ua Laoghaire, Christiane Schniebel, Christophe Knoch, Marcela Donato, amori Timur Üzel

Tanztage Berlin 2012
Artistic director: Peter Pleyer
Production management: Franziska Schrage
Production office: Cilgia Gadola
Collaboration: Marion Gonzáles de Mendoza, Sanna Møller Albjørk
Technical management: Sandra Blatterer
The 21st Tanztage Berlin festival is a production by Tanztage Berlin GbR and SOPHIENSÆLE, in cooperation with Tanzfabrik Berlin e.V. and the Polish Institute Berlin. Funded by the Governing Mayor of Berlin – Senatskanzlei – Cultural Affairs. Supported by Tanzwerkstatt Berlin / Kulturprojekte Berlin GmbH, Dussmann das KulturKaufhaus, Tanzforum Berlin, Uferstudios, TiSCH – Theater im Schokohof, AV-Tour GmbH und Ballettcentrum am Kurfürstendamm.

Sophiensæle

Sophienstraße 18
10178 Berlin

sophiensaele.com
Map

Tickets: (030) 283 52 66

Video Documentation

The video documentation is produced by Kulturprojekte Berlin GmbH on behalf of the Senate Department for Culture and Europe. The purpose of this contract is to document productions in the field of contemporary dance in Berlin. The master recordings are archived by the University Library of the Berlin University of Arts. Copies of the recordings on DVD are available for viewing exclusively in the reference collections of the following archives (at media desks in these institutions):

University Library of the Berlin University of Arts
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Inter-University Centre for Dance Berlin (HZT)

Ixchel Mendoza Hernandez / Trailers and Video Documentations

To top