Springe zum Inhalt

Aufnahme: 19.10.2008 , ada Studio (Video © Walter Bickmann)

Götz Dihlmann, Ingo Reulecke, Philipp Caspari, Lena Meierkord

Apparatus on Stage – „Bespiegelungen“

ada Studio in den Uferstudios

Texte zur Produktion

Bespiegelungen:
Ist es möglich, eine Maschine so zu programmieren, dass sie eine Wesensart eines Tänzers reflektiert?
Kann das Verhalten eines Apparates als Bewegungserweiterung eines Tänzers gesehen werden?
Wie interaktiv muss die Maschine sein, um in einen Dialog mit dem Tänzer zu kommen?
Kann ein Tänzer der Maschine oder umgekehrt, die Maschine einem Tänzer zu nahe kommen?
Kann eine Maschine improvisieren?
Drei Solos, drei Personen, drei Programmierungen.
Wer ist Sender, wer Empfänger?

Ingo Reulecke (Tanz) Studiert zeitgenössischen Tanz und dann Choreografie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin.1994 bis 1999 Studienaufenthalte in New York. 1999-2004 ist er „Choreographer in Residence“ in der Tanzfabrik Berlin, 2001 Artist in Residence in Fylkingen (Stockholm) und 2002 am Choreografischen Zentrum Essen. Seine choreografische und tänzerische Arbeit ist geprägt durch seine langjährige Improvisationsarbeit mit namhaften Tänzern, Choreografen und Musikern, wurde mehrfach ausgezeichnet und zu zahlreichen Festivals im In- und Ausland eingeladen. Professuren und Unterrichtstätigkeiten u.a. an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin, Palucca Schule Dresden, Tanzhaus NRW, Pact Zollverein, Tanzzentrum Stockholm. 2006 übernimmt er an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch die Leitung der Abteilung Tanz und wird in das Direktorium des Hochschulübergreifenden Zentrum Berlins gewählt.

Philipp Caspari (Tanz) 1974 in Bayern geboren. Klassisches Gesangsstudium am Mozarteum in Salzburg. Zunächst als Tenor ausgebildet, wechselte er später zum Countertenor. Intensive Beschäftigung mit zeitgenössischem Tanz mit besonderem Interesse, Stimme mit Bewegung zu kombinieren. Er arbeitet heute als freier Sänger in verschiedenen Gesangsformationen im deutschsprachigen Raum und als Tänzer in experimentellen Projekten. Zu dem entwickelt er eigene Stücke, Performances und Liederabende.

Lena Meierkord (Tanz) 1976 in Seoul/Korea geboren, studierte zeitgenössischen Tanz in Berlin und Brüssel, wo sie 2002 bei P.A.R.T.S. / künstlerische Leitung Anne Teresa De Keersmaeker graduierte. Seither arbeitete sie u.a. mit Ofra Doudayi, LaborGras und war Mitglied der Cie. Toula Limnaios. Sie zeigte ihre eigenen Choreografien u.a. im Tanzhaus Zürich.

Götz Dihlmann (Leitung und Apparat) Geboren in Stuttgart. Studium der Theater- und Veranstaltungstechnik in Berlin. Seit dem Abschluss des Studiums 1995 arbeitet er als freiberuflicher Dipl. Ing. im Veranstaltungsbereich. Künstlerisch-technische Zusammenarbeit mit darstellenden und bildenden Künstlern im In- und Ausland (u.a. Thomas Lehmen, Xavier Le Roy, Lindy Annis, Eszter Salamon). Technische Leitung von vielen Theater- und Tanzveranstaltungen, experimenteller Musik- und Medienproduktionen, Ausstellungen, Festivals und Institutionen (u.a. Akademie der Künste Berlin, Podewil, Singuhr Hörgalerie, Kammerensemble Neue Musik Berlin, Musik der Jahrhunderte Stuttgart, Tanzfabrik, Transmediale). Seit 2006 Licht- Video und Raumimprovisationen und Tanzproduktion „Recycling“ – ein Stück für Tänzer und einen Apparat in Zusammenarbeit mit Labor Gras. 2007 Performance “ Roadmovie Neukölln“ in Zusammenarbeit mit Bettina Holzhausen. 2007 interaktives Hör-Spiel „Stichwahl“ in Zusammenarbeit mit Peter Göhler.

Besetzung & Credits

Leitung und Apparat: Götz Dihlmann
Tanz: Ingo Reulecke, Philipp Caspari, Lena Meierkord

ada Studio in den Uferstudios

Uferstr. 23
13357 Berlin

ada-studio.de
Karte

Tickets: (030) 21 80 05 07
ada-berlin@gmx.de

Ingo Reulecke / Trailer und Videodokumentationen

Lena Meierkord / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben