Springe zum Inhalt

Ma Ma Ma Materials
Aufnahme: 02.11.2012 , Tanzfabrik Berlin / Wedding (Video © Walter Bickmann)

Adam Linder

Ma Ma Ma Materials

Tanzfabrik Berlin / Wedding

Texte zur Produktion

„Ma Ma Ma Materials“ ist ein Solo von Adam Linder. Ausgehend von verschiedenen Materialien, von Figuren des alten Ägyptens bis hin zum institutionalisierten Publikumsgespräch, entwickelt sich die Performance aus einer Fülle performativer Verwandlungen, die durch den Körper transportiert werden. Der Performer steht hier als Stellvertreter für historische Bezüge, populäre Motive und vergessene Assoziationen; Ästhetiken und inszenierte Verhaltensweisen werden abgestreift wie Kleidungsstücke, die den Körper umhüllen.

Adam Linders jüngsten Arbeiten wurden im Kunsthaus Dresden (2012), in der Silberkuppe, Berlin (2012), Tanz im August, Berlin (2012) und The Watermill Centre, New York (mit Shahryar Nashat, 2011) gezeigt. Zudem wurden seine Arbeiten bei Springdance Festival (Niederlande), La Biennale di Danza Venedig, The Grec Festival Barcelona, The Sydney Theatre (Auftragsarbeit der Sydney Dance Company), Rencontres Chorégraphiques Internationales Paris, Zagreb Dance Week und Festival Lausanne Danse präsentiert. Adam arbeitet regelmäßig mit dem Bildenden Künstler Shahryar Nashat. Bevor er anfing eigene Projekte zu realisieren tanzte er u.a. mit Michael Clark, Meg Stuart/Damaged Goods, The Royal Ballet und dem Bildenden Künstler Pablo Bronstein. Seine Ausbildung absolvierte er an der Royal Ballet School in London. Adam hat derzeit eine Residenz im K3 – Zentrum für Choreographie in Hamburg, die mit einer Solo Rap Performance Who Funds The World? Culture am 27. Februar 2013 im K3 – Kampnagel Hamburg abgeschlossen wird. Ende 2013 wird seine neuste Arbeit, eine Reinterpretation des Ballet Russes‘ Stückes ‚Parade‘ im HAU Berlin Premiere feiern.

Besetzung & Credits

Konzept und Performance: Adam Linder
Set Design: Shahryar Nashat
Sound Design: Paul Davis
Sound Technik: Alessio Castellaci
Lichtdesign: Andreas Harder
Probenassistenz: Sigal Zouk
Produktion: Andrea Niederbuchner
Eine Koproduktion von Tanzfabrik Berlin und Silberkuppe. Gefördert durch die Kulturverwaltung des Berliner Senats. Ermöglicht durch Residenzen von PACT Zollverein und Tanztendenz München. Veranstaltet von Tanzfabrik Berlin. Mit freundlicher Unterstützung der Uferstudios.

Tanzfabrik Berlin / Wedding

Uferstr. 23
13357 Berlin

tanzfabrik-berlin.de
Karte

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Adam Linder / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben