Springe zum Inhalt

Aufnahme: 18.03.2011 , HAU Hebbel am Ufer (HAU3) (Video © Walter Bickmann)

Frédéric Gies, Jefta van Dinther, DD Dorvillier

The Blanket Dance

HAU Hebbel am Ufer (HAU3)

Texte zur Produktion

„The Blanket Dance“ ist ein Trio von und mit den Berliner Tänzerchoreografen Jefta Van Dinther und Frédéric Gies in Zusammenarbeit mit DD Dorvillier aus New York. Im Mittelpunkt ihrer choreografischen Recherche steht die nonverbale Macht der Berührung: „Wir erkunden unsere Neugierde an der Berührung und gehen der Frage nach, wie die Form selbst Inhalt sein kann. Wir testen wie Berührung Reibung und Klang erzeugt, wie Unbelebtes durch Berührung belebt wird, alltägliche Objekte umcodiert werden. Wir beobachten wie Berührung Bewegung produziert und welche Bedeutungen dadurch entstehen. Resultat sind Bilder und Situationen voller Sinn und Nonsense sowie gutes und schlechtes Benehmen in der der Berührung.

„Wir haben diesen Tanz gemacht, damit er von euch gesehen wird. Nichts bleibt unberührt, wenn wir unsere Runden an der Peripherie des Raumes drehen. Die Lichter, unsere Körper, der Sound, ihr, die Objekte, alles beeinflusst sich gegenseitig. The Blanket Dance spricht eine wuchernde Neugierde an der Berührung und der Frage an, wie die Form selbst Inhalt sein kann. Wir beobachten, wie die Berührung Bewegung produziert und wie diese Bewegung unerwartete Affinitäten, Bilder und Bedeutungen offenlegt. Die Berührung in The Blanket Dance benimmt sich gut und dann auch wieder daneben, indem sie Sinn und Nonsens hervorbringt. Wir erleben mit, wie sie das Unbelebte belebt und das noch so Konkrete zu etwas ungeheuer Nachgiebigem werden lässt.“

Besetzung & Credits

Choreographie und Tanz: Frédéric Gies, Jefta van Dinther und DD Dorvillier
Music und Ton: Jonathan Bepler and Daniel Jenatsch
Lichtdesign: Minna Tiikkainen
Technische Leitung: Ruth Waldeyer
Produktionsmanagement: Christian Modersbach

The Blanket Dance ist eine Produktion von Frédéric Gies, Jefta van Dinther / Sure Basic und DD Dorvillier / human future dance corps | Koproduziert von Frascati Productions / Amsterdam, HAU / Berlin, Tanzquartier / Wien | Residenz im CNDC / Angers | Mit freundlicher Unterstützung der fabrik / Potsdam – Tanzplan Potsdam: Artists-in-Residence. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.
Dank an Robert Steijn, Kristine Slettevold, Naiara Mendioroz Azkarate, Sabine Prokhoris, Simon Hecquet, Rodrigo Sobarzo de Larraechea und Ulrike Melzwig.

HAU Hebbel am Ufer (HAU3)

Tempelhofer Ufer 10
10963 Berlin

hebbel-am-ufer.de
Karte

Tickets: +49 (0)30 259 004 27
tickets@hebbel-am-ufer.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Frédéric Gies / Trailer und Videodokumentationen

Jefta van Dinther / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben