Skip to content

Aufnahme: 18.06.2021 , soundance festival berlin | DOCK 11 (Video © Walter Bickmann)

Maria Colusi, Rudi Fischerlehner

improvised:duos IV

soundance festival berlin | Streaming | DOCK 11

Texte zur Produktion

Improvisation! Jeweils vier erfahrene Improvisator:innen aus Tanz und Musik loten in vier neu-kuratierten Duos gemeinsam die Untiefen, Schräglagen und Nuancen zwischen ihren Disziplinen aus. Individuelle Ansätze treffen aufeinander und weben neue Dialoge. Kuratiert von Meinrad Kneer und Jenny Haack.

María Colusi (Argentinien) ist Tänzerin, Choreografin und Tanzlehrerin. Sie hat in Argentinien am Ballet Contemporaneo del Teatro San Martín gearbeitet. In Europa arbeitete sie u.a. mit Sasha Waltz, Heike Henning und William Forsythe. Ihre choreographische und interdisziplinäre Arbeit wurde vom Hauptstadtkulturfonds (DE) und der Antorchas Foundation (ARG) unterstützt. Ihre Arbeiten wurden u.a. im Radialsystem, Dorky Park, DOCK11, Berliner Ensemble, Acud Theater, Lido Theater, Theater Kapelle, Soundance Festival, Schloss Solitude, Festival Iberoamericano Plataforma Centro Artistico it Grattaclelo und Laborgras aufgeführt.
https://www.mariacolusi.com/

Rudi Fischerlehner lebt in Berlin und spielt Schlagzeug in Projekten verschiedener Schattierung von improvisierter und experimenteller Musik, Jazz und Post-Rock. Außerdem komponiert und produziert er Musik für Bands, Filme und Performances. Zu seinen aktuell aktivsten Projekten zählen das Schlagzeug Solo Programm 15 8 SLUM, Xenofox mit Olaf Rupp, Ohlmeier/Khroustaliov/Fischerlehner, Gorilla Mask und das Julie Sassoon Quartet. Er wirkte an zahlreichen Stücken der Performance Gruppe Wilhelm Groener mit und trat bei Musik- und Kunstfestivals weltweit auf, unter anderen den Kunstbiennalen in Berlin und Venedig.
http://www.rudifischerlehner.net

Das soundance festival berlin zeigt gemeinsame Projekte von Tänzer:innen, Choreograph:innen und Musiker:innen, Komponist:innen der Berliner Freien Szene und lädt internationale Gastkünstler:innen ein. Als Impulsgeber für den Dialog zwischen den Sparten, zeigt das Festival ein breites Spektrum künstlerischer Stile von Zeitgenössischem Tanz zu Echtzeitmusik, von Post Butoh zu New Jazz und Improvisation – analog und elektronisch. Generationsübergreifend werden vielfältige Werke und Formate zwischen Klang und Bewegung im Theater und im Stadtraum für das Publikum erfahrbar.
soundance-festival.de

[Quelle: soundance-festival.de]

TFB Nr. 1531

Besetzung & Credits

Tanz: Maria Colusi
Perkussion: Rudi Fischerlehner
Licht: Asier Solana

soundance festival berlin 2021
Künstlerische Produktionsleitung, Kuration: Jenny Haack
Co-Kuration Open Call: Meinrad Kneer
Mitarbeit Produktion, Festivalassistenz: Helene Suhr
Social Media, Öffentlichkeitsarbeit: Aïsha Mia Lethen Bird
Pressearbeit: Kerstin Böttcher
Technische Leitung: Asier Solana
In Koproduktion mit dem Team des DOCK11

Das soundance festival berlin 2021 ist ein Projekt von b.arts.u – berlin arts united in Koproduktion mit DOCK ART und wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

DOCK 11

Kastanienallee 79
10435 Berlin

dock11-berlin.de
Karte

Tickets: (030) 448 12 22
ticket@dock11-berlin.de

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Maria Colusi / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben