Skip to content

Aufnahme: 03.06.2022 , Sophiensæle (Video © Bickmann & Kolde GbR)

Cranky Bodies a/company, Peter Pleyer

Terrestrial Transit – Kick Off

Sophiensæle

Texte zur Produktion

Das interdisziplinäre Projekt Terrestrial Transit befragt das kritische Potential improvisatorischer Praxis in Verbindung zu aktuellen aktivistisch- künstlerischen Interventionen in den ehemals kommunistischen Ländern Polen und Ungarn, die angesichts des Erstarkens rechtsautoritärer Regime wieder an Bedeutung gewinnen. An die künstlerischen und auto- biografischen Erfahrungen der Ensemblemitglieder anknüpfend, bezieht sich das Projekt auf unterschiedliche Formen und Formate der Intervention zwischen Protest und mikropolitischer Care-Arbeit.

An den beiden Abenden des Kick-Offs in den Sophiensælen werden Fragen nach aktuellen queer-feministischen Formen kritischer Performance-Praxis und ihren Bezügen zur Geschichte sowie nach dem subversiven Potential des Rückzugs und subtilen Momenten des Entzugs adressiert: Improvisation, Tanz und Musik, Gespräche, autobiografische Erinnerungen und historische Ereignisse fließen ineinander und bilden so den Ausgangspunkt für eine Suche nach dem Potential von improvisatorischer Praxis, Partizipation und Widerstand.

Das Kick-Off Wochenende markiert den Beginn einer choreografischen Reise von Berlin über Ponderosa/Stolzenhagen über Szczecin bis an die Ostsee, die von der Filmemacherin Stella Horta in Form eines filmischen Tagebuchs dokumentiert werden wird. Eine abschließende performative audiovisuelle Installation findet Anfang Oktober im DOCK 11 in Berlin statt.

Im August 2020 gründeten Peter Pleyer und Michiel Keuper die Tanzkompanie CRANKY BODIES A/COMPANY mit Unterstützung von DOCK11/ EDEN. Auf der Grundlage ihrer langjährigen Zusammenarbeit, die bis in ihre Studienzeit in Arnheim (NL) zurückreicht, kombinieren ihre Projekte Peters choreografische Arbeit und Michiels visuelle Kompositionen, einschließlich Kostüm- und Raumgestaltung und Fotografie. Im Laufe der Jahre haben sie eine Gruppe von internationalen Performer*innen und Künstler*innen zusammengestellt, die mit ihnen in Projekten wie den von der HKF geförderten Ensemblearbeiten visible undercurrent (2014) und cranky bodies dance reset (2017) sowie dem laufenden Berlin-Polnischen Austauschprojekt moving the mirror (ab 2016) zusammenarbeiten.
crankybodies.com

[Quelle: Abendzettel]

TFB Nr. 1650

Besetzung & Credits

KÜNSTLERISCHE LEITUNG: Peter Pleyer, Michiel Keuper
PRODUKTIONSLEITUNG: Magda Garlińska
KOSTÜME, SET: Michiel Keuper
ASSISTENZ KOSTÜM: Juliane Länglin
LIVE VIDEO: Stella Horta in Zusammenarbeit mit Victoria Martínez
SOUND / MUSIK: Marc Lohr
DRAMATURGIE: Jette Büchsenschütz, Kirsten Maar
TANZ / PERFORMANCE: Eszter Gál, Marysia Stokłosa, Aleksandra Borys, Mor Demer, Bjørn Ivan Ekemark/ Ivanka Tramp, Caroline Neill Alexander, Ka Rustler
GAST: Katarzyna Sitarz
KÜNSTLERISCHE ZUSAMMENARBEIT: Joanna Leśnierowska

Eine Produktion von Cranky Bodiesa/company in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE.
Gefördert vom Hauptstadtkulturfonds mit Unterstützung von DOCKART und Muzeum Susch.

Sophiensæle

Sophienstraße 18
10178 Berlin

sophiensaele.com
Karte

Tickets: (030) 283 52 66

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Peter Pleyer / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben