Skip to content

Aufnahme: 01.08.2020 , Wiesenburg-Halle (Video © Walter Bickmann)

Isabelle Schad

FUR (showing)

Sommerfest in der Wiesenburg | Wiesenburg-Halle

Texte zur Produktion

FUR ist eine Begegnung mit der japanischen Tänzerin Aya Toraiwa. Die Arbeit befasst sich mit Aya’s spezifischen Körpermerkmalen, ihren Rhythmen, Konturen, Farben, Energien und insbesondere mit ihrem knielangen Haar. Ihr Haar bedeckt und bekleidet, wird zum Schutzraum und zur Prothese: eine fellähnliche äussere Schicht und Verlängerung des Körpers, der Energien, des Selbst. Seltsam anmutende Erscheinungen oszillieren zwischen Vorn und Hinten. Das fragile Material um den Körper enthüllt was verborgen scheint und fungiert als Übergang zwischen der inneren und äußeren Welt. Gemeinsam begeben wir uns in Konstellationen des Seins. Die Disfigurationen lassen das Selbst zur Bühne werden: zum Raum, Ort und Material, welches das Subjekt der Betrachtung darstellt. Der Kontemplation. FUR ist Teil meiner Portrait-Serie, die darauf abzielt, die respektiven Rhythmen und Energiefelder über einen rein physischen Ansatz zu sehr eigenen, persönlichen Portraits zu formen.

isabelle-schad.net

[Quelle: PR-Info]

TFB Nr. 1440

Besetzung & Credits

Konzept und Choreografie: Isabelle Schad
Co-Choreografie und Performance: Aya Toraiwa
Sound: Damir Simunovic
Licht: Emma Juliard
Produktionsleitung: Heiko Schramm
Eine Produktion von Isabelle Schad
Gefördert vom Berliner Senatsministerium für Kultur und Europa.
Dank an: Wiesen55 e.V.

Sommerfest in the Wiesenburg
In cooperation with Werkhalle-Wiesenburg

Wiesenburg-Halle

Wiesenstrasse 55
13357 Berlin

wiesenburghalleberlin.wordpress.com/
Karte

Videodokumentation

Die Videodokumentation wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa hergestellt. Im Rahmen dieses Auftrags werden Produktionen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes in Berlin dokumentiert. Die Masteraufnahmen werden von der Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin archiviert. Kopien der Dokumentationen auf DVD werden folgenden Archiven zur Verfügung gestellt und sind ausschließlich im Präsenzbestand (an den Medienplätzen vor Ort) zur Sichtung zugänglich:

Universitätsbibliothek der Universität der Künste Berlin
Mediathek für Tanz und Theater des Internationalen Theaterinstituts / Mime Centrum Berlin
Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin

Isabelle Schad / Trailer und Videodokumentationen

Nach oben